Allgemein

Wettkampf Baby

Durchschlafen als Nonplusultra, gefolgt von mindestens 150 Sekunden Bauchlage und Kür Köpfchen heben, das Kind schreit sowieso nie, bestaunt dankbar Spielzeuge und morgen kann es schon dessen Farben auf Englisch benennen, plappern, ach was sage ich da, reden- klingt alles fast wie „Mama“, aber da ja bilingual von Geburt an, noch etwas schwerer verständlich…

Ernsthaft?
Mütter, was ist mit euch los?
Während meine Männer heute noch fröhlich im Schwimmbad planschten (ja, planschten, unser Kind kann mit bald 3Jahren noch nicht tauchen, schwimmen oder Delfine imitieren), ist Lilly auf meinem Arm eingeschlafen und ich habe  zwei Müttern die links von mir saßen zugehört!

Ich frage mich ja immer wieder, ob es was mit dem eigenen Ego zu tun hat, wenn man versucht sich über das Kind zu profilieren? Werden eigene fehlende Talente oder Fähigkeiten damit in den Schatten gestellt, wenn man das eigene Kind als „übertoll“ darstellt oder sind viele wirklich so verblendet und glauben das was sie reden tatsächlich?

Es geht hier um Dinge die sowieso jedes gesunde Kind lernt und es spielt doch keine Rolle, ob sie das mit einer Woche, zehn Wochen oder dreißig Wochen können. Viel mehr sollten wir uns doch darüber glücklich schätzen, wenn unsere Kinder gesund sind, denn das ist nicht selbstverständlich!

Ich hab diese Wettbewerbe zwar schon bei Noah mitbekommen, aber ich habe es irgendwie inzwischen verdrängt – verdrängt weil es mir zu doof war und ich doch lieber das Glück mit meinem Kind genieße!

Solche Erlebnisse bringen mich dazu, den besagten Müttern der Wunderwürmchen etwas zu sagen:

Schaut euch eure Kinder an, sie sind perfekt, egal was sie gerade bereits können oder nicht! Sie haben ihr eigenes Tempo und werden zum richtigen Zeitpunkt das können, was sie können möchten. Wettkämpfe um die Fähigkeiten der Kinder sind anstrengend und nervig und es ist doch viel schöner volles Augenmerk auf die Realität zu legen und sich, gegebenenfalls gegenseitig zu unterstützen!

Es reicht doch eigentlich auch schon völlig aus,dass uns jede dritte Dame Ü50 die man irgendwo trifft, lebenswichtige Tipps für uns und unser Baby bereit hält, ohne die wir im Kleinkinddschungel verloren wären.

Genießt die Zeit mit den kleinen Mäusen, es klingt abgedroschen, aber sie werden verdammt schnell groß!

Mein Thema für einen weiteren Post in den nächsten Tagen kam übrigens im Schwimmbad von der rechten Seite! Der „Afterbabybody“, denn das Baby ist ja immerhin schon 3Monate alt, da muss die Buxe in 34/36 wieder luftig sitzen…

Allgemein

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch!

Zuerst möchte ich euch vielen Dank sagen für die große Resonanz die ich gestern Abend erfahren habe,nachdem ich den ersten Post online gestellt habe! Ich war hinterher schon ganz aufgeregt und habe mich riesig gefreut!

Nach und nach werde ich hoffentlich mehr Funktionen hier kennen lernen und kann somit aich technisch einfach einen schöneren Blog bieten – kommt Zeit, kommt Rat:)

Es ist 6:30Uhr am Samstag und Lilly und ich sind bereits eine halbe Stunde im Wohnzimmer, denn lange schlafen ist nur was für Koalas und meine Männer. Früher bin ich zu solchen Zeiten erst nach hause gekommen (Mama, Ich habe euch meist Brötchen mitgebracht!) und jetzt gerade genieße ich um solch eine Uhrzeit die Ruhe mit nur einem Kind und finde es traumhaft den Tag so entspannt starten zu können. Während der Woche beginnt unser Alltag ein wenig flotter, zwei Kinder mit manchmal bombiger Laune fertig machen,auch ich möchte nicht ungeputzt in Schlafsachen aus dem Haus,Frühstück,spielen,wieder alle umziehen weil Windelalarm in dem Moment in dem wir los wollen und dann Abfahrt zum Kindergarten. Bepackt mit Babyschale links und Noah rechts, denn er kann meist ganz plötzlich nicht mehr laufen, bringe ich unser großes Kindergartenkind dorthin wo er unwahrscheinlich gerne ist und ich jeden Tag froh darüber bin,meine Bedenken ihn so früh in die Kindergartenobhut zu geben abgelegt zu haben! Danach flitzen Lilly und ich zurück, der Haushalt und all die anderen Dinge die man so als Mami macht warten darauf erledigt zu werden. Natürlich beschäftige ich mich nicht nur mit solchen Dingen,das wäre geschwindelt! Treffen mit Freundinnen oder kleine Shoppingtouren (Lilly macht das tatsächlich nichts aus,meist zumindest – das muss in den Genen liegen), natürlich auch große Spaziergänge füllen unsere Vormittage. Ich genieße die Elternzeit ganz bewusst,denn beim zweiten Kind weiß man inzwischen das sie viel zu schnell vorbei ist und die Luxuszeit dem Alltag weichen muss. Aber bis dahin haben wir jetzt noch über ein Jahr und ich freue mich!

Da heute aber Wochenende ist,werden wir hier erstmal weiter in Schlafsachen spielen,nachher frühstücken und dann in den Garten gehen. Mittags treffe ich mich mit Freundinnen und wir werden Lilly zeigen wie das Shoppen im Outlet funktioniert – früh übt sich!

So,der Kaffee warte darauf endlich getrunken zu werden! Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende und falls euch gewisse Themen unseres Familienlebens oder meines Mamimidaseins besonders interessieren,dann lasst es mich wissen!IMG_20160505_070846