Mama

Jammerpause!

Oh ja, mir geht es auch manchmal so…Die Tage sind lang und doch fehlen ihnen Stunden um alles erledigt zu haben. Man rast von einer Veranstaltung zur nächsten Aktion, wischt den Boden während man ein wichtiges Telefonat führt und schafft es dabei noch flott 215 Legoteile einzusammeln und die Butterbrotdosen für den kommenden Tag herzurichten. Dazwischen fungiert man als Streitschlichter und steckt der Barbie den abgerissenen Kopf wieder auf den Hals…

Mein Unterricht möchte vernünftig vorbereitet sein, aber eigentlich will ich so gerne meine Haare waschen und kuren, aber eines der Kinder will auch einfach nicht einschlafen…

Es gibt jeden Tag sooo viele Gründe zu meckern, zu jammern, aber wisst ihr was? Es gibt unbeschreiblich viele Gründe mehr, um genau das nicht zu tun!

Vielleicht muss man manchmal einfach Prioritäten verschieben. Vielleicht muss man Abstand nehmen von einem gewünschten Perfektionismus, denn das wird sowieso nicht funktionieren und vielleicht muss man manchmal einfach innehalten!

Das wir jeden Tag aktiv im Leben stehen können ist ein riesiges Geschenk und über Geschenke sollte man sich freuen und sie nicht bockend in die Ecke werfen.

Also, lasst uns aufhören zu meckern und zu jammern. Schafft euch Verschnaufpausen und freut euch über die kleinen Dinge die ihr geschafft habt, genau die ergeben irgendwann ein großes Ganzes 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.