Familie

Wir werden groß!

Lese ich mich hier durch den Content der tatsächlich inzwischen letzten Jahren, ja, so lange gibt es den Blog hier, so muss ich echt feststellen:

Wir werden groß!

Hier wird gelesen, gerechnet, argumentiert und diskutiert. Freunde werden eingeladen oder man kommt abends nach einem Freundemarathon erst heim und die Mama wird nur eben kurz mit einem Küsschen gegrüßt. Das war’s:)

Aus den kleinen Mäusen sind inzwischen ganz schön selbstständige und selbstbewusste Kinder geworden.

Und ganz ehrlich, ich genieße es von ganzem Herzen.

Ich finde Babys niedlich, es ist eine unglaublich intensive Zeit mit einem Kleinkind und doch ist sie, wenn ich ganz ehrlich bin, zumindest für mich, nicht immer nur pudrig duftig und rosahellblauflauschig gewesen.

Schlaflose Nächte, Koliken, Milchstau, stundenlanges und unerklärliches Weinen und die nicht vorhandene Möglichkeit sich verbal ausdrücken zu können, führten an manchen Tagen dazu, dass ich noch am Nachmittag nicht geduscht, verzweifelt und körperlich auch irgendwann ordentlich ausgelaugt war.

Auf der anderen Seite habe ich in den ersten Jahren mit Kind die Zeit unglaublich spannend erlebt.

Momente waren Ewigkeiten und Herausforderungen wurden zu Meilensteinen.

Ehrlich gesagt würde ich tatsächlich rückblickend davon sprechen, dass ich erst durch meine Kinder tatsächlich erwachsen geworden bin. Nie zuvor musste ich so viel Verantwortung übernehmen, habe mich so sehr für andere Menschen eingesetzt und habe eigene Bedürfnisse komplett in den Hintergrund gestellt, ohne das es mich gestört hätte. Wobei nein, bleiben wir ehrlich. Es gab Momente in denen hat es mich gestört. Etwa wenn ich einfach in Ruhe meine Haare waschen wollte und ein schreiendes Kind die Duschwand verkloppte oder es endlich am Abend eine Mahlzeit gab und genau dann das Weindrama sein Lauf nahm und nur Mama zur Beruhigung akzeptiert wurde. Da war ich tatsächlich genervt:)

Alles hat seine Zeit und so lerne ich gerade, das es auch mal genial sein kann einen Nachmittag nur mit mir selbst zu verbringen und genieße es mich mit meinen Kindern richtig unterhalten zu können.

Ich bin jeden Tag stolz ein Teil ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu sein, finde es aber auch wichtig mich selbst weiterentwickeln zu können. Gerade in beruflicher Hinsicht die kein bloßes „Geld verdienen“ für mich ist.

Vielleicht sind auch das genau die Gründe, warum ich nicht mehr die Zeit finde tagtäglich hier zu posten. Es gibt so viele Dinge in meinem, unserem Leben die Zeit und Muße erfordern und es wert sind diese zu bekommen. Der Blog ist sicherlich ein Teil, ein schöner Teil davon, aber nun mal nicht alles!

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.