Familie

Real life!

Nein, der Blog verschwindet hier auf keinen Fall in der Versenkung, ich habe nur tatsächlich gerade gar keine Zeit ihn mit Inhalt zu füllen.

Unser Urlaub war beendet und binnen Sekunden standen wir mitten im prallen Leben.

Kindergartengruppewechsel, Schulstart und Jobwechsel – alles binnen einer Woche. Ein komplett verändertes Leben in all seinen vorherigen Strukturen. Dazu durch Veränderungen in der Nachbarschaft neue Freundschaften, neue Abenteuer…

Zudem merke ich und genau diese gigantischen Schritte im Hinblick auf die Entwicklung habe ich immer nach unseren Reisen festgestellt, dass die Kinder sich gerade enorm in Richtung erster Selbstständigkeit entwickelt haben. Was nicht immer nur einfach für Mamas ist, auch wenn ich es genial für meine Kinder finde. Aber Mamaherzen sind manchmal nicht so flott wie Entwicklungsschübe…

In den letzten zwei Wochen habe ich abends festgestellt das ich noch immer die Schuhe trage die ich morgens um halb sieben beim Verlassen des Hauses angezogen habe, weil ich nicht dazu kam sie auszuziehen. Zu aufregend war der Alltag und zu beschäftigt war ich damit uns dort irgendwie einzulassen.

Neue Situation lassen einen ja manchmal, wenn man dann nachts im Bett liegt, alte Routinen und Gewohnheiten überdenken und ich muss sagen das ich verdammt stolz auf meine Kinder bin, die im Gegensatz zu mir alles was neu ist als ein spannendes Wagnis sehen. Sie blicken nicht zurück, sondern gehen völlig selbstbewusst und geradlinig ihre neuen Wege. Ich tue mich inzwischen wirklich schwer damit Veränderungen hinzunehmen, weil ich an all dem Altbekannten gehangen habe und auch noch hänge.

Aber vielleicht braucht das Leben manchmal einen Perspektivwechsel und so lasse ich mich darauf ein – muss ich ja.

Und dann ist im Sommer ganz still und leise noch etwas geschehen…

Nicht nur charakterliche Veränderungen haben sich eingeschlichen, auch die Haare sind gewuchert:)

So, nachdem ihr nun vielleicht versteht, warum ich so schreibfaul war, werde ich mir vornehmen in nächster Zeit wieder aktiv zu werden, denn gerade im Hinblick auf die Bereiche Erziehung haben sich durch meinen Jobwechsel auch einige Themen in meinem Kopf angesammelt über die ich dringend schreiben möchte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.