Familie

Vatertag mit Erdbeeren & Matschküche

Irgendwie sind wir ja manchmal so gar nicht trendy. Weder der Muttertag, noch der Vatertag werden bei uns so gefeiert, wie viele andere es tun. Da einen keiner dazu zwingt, machen wir es einfach nicht und schätzen uns einfach immer wert für die Aufgaben, die wir als Mama und Papa mit Herz erfüllen. Demnach war der Papa heute nicht biertrinkend on tour.

Vielmehr hat er mit den Kindern gespielt und wir haben gemeinsam einen ordentlich erkälteten Feiertag genossen.

Um allerdings ein wenig frische Luft zu tanken, haben wir frische Erdbeeren vom Feld geerntet. Tatsächlich habe ich das zum allerersten Mal in meinem Leben gemacht, meine eigenen kleinen Pflanzen die die im elterlichen Garten mal außen vorgelassen.

Obst und Gemüse ganz frisch zu ernten finde ich gerade für die Kinder ideal. So lernen sie wo ihre Lieblingsgsnahrung eigentlich herkommt und wie sie wachsen.

Übrigens wachsen in unseren Hochbeeten im Garten momentan auch ordentlich viele Kohlrabi und tatsächlich auch zwei Wassermelone.

Apropos Garten, in der letzten Woche waren wir etwas kreativ und sind dem Wunsch unserer Tochter nach einer Matschküche nachgekommen. Nach ewiger Sucherei nach einem geeigneten Modell im Internet, habe ich beschlossen das sie ein do-it-yourself Projekt werden muss, denn die gängigen Matschküchen erschienen mir entweder viel zu klein oder sie waren unwahrscheinlich teuer. Zu teuer.

Unsere Outdoorkinderküche ist jetzt nicht enorm stylisch, ist aber für die Zwecke perfekt und hat läppische 28€ gekostet. Kind glücklich und wir zufrieden.

Hoffentlich werden die nächsten Tage so schön wie vorhergesagt, dann kann sie ordentlich genutzt werden und unsere Pflanzen wachsen munter weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.