Familie

Dieses Chaos!

Ich erinnere mich an meine erste eigene Wohnung. 35qm, für mich mein eigenes kleines, sehr kleines Paradies. Alles hat seinen Platz, ich dekorierte mit System und immer nach Trend, es war blitzeblank, ganz besonders während Klausurphasen, denn Putzaktionen halten wunderbar von der ollen Lernerei ab und ich war Stolz darauf wie ordentlich ich war.

Mit den Jahren wurden die Wohnungen größer und das Leben anders. Aus der modeliebenden Studentin wurde die Mama mit zwei Kindern und Haustieren. Die Quadratmeter vervielfachten sich, die Zeit hingegen schrumpfte.

Noch immer ist die Liebe für Mode und Deko vorhanden und wird auch ordentlich gelebt, bei uns allen.

Früher strebte ich den „Schöner Wohnen“ – Lifestyle an. Farblich waren meine Räume immer abgestimmt, nichts lag herum.

Heute waltet an manchen Tagen das blanke Chaos bei uns und ich würde lügen, würde ich sagen das mich dies nicht stören würde. Finger-und Nasenmatschflecken auf Fensterscheiben, Krümel in Spurenform auf dem Boden und Kränze von Babyflasche, die mit Apfelschorle gefüllt waren auf der teuren Couch.

Auch wenn ich jeden Tag mit dem Staubsauger herumhantiere, so fehlt mir doch an vielen Tagen in der Woche einfach die Zeit wirklich effektiv sauber zu machen.

Auch ist es oft ein Hürdenlauf am Nachmittag mit beiden Kindern den Haushalt blitzeblank zu bekommen. Während man in der einen Ecke wischt, wird in der anderen Ecke der Inhalt eines Anspitzers ausgekippt.

Am Wochenende wird bei uns oft viel gewischt, gewaschen, geräumt und sortiert. Wäre da nicht mein Mann, der völlig strukturiert an solche Dinge herangeht, wäre das Chaos hier noch perfekter:)

Während er Ordnung herstellt, bin ich die mit Glasreiniger bewaffnete Sauberkeitsfanatikerin, so ergänzen wir uns in diesem Bereich echt gut!

Unser Leben ist manchmal staubig, fleckig und chaotisch – aber wisst ihr was? Mit den Jahren ist es jeden Tag bunter, liebevoller und familiärer geworden und das ist es doch was eigentlich zählt!

2 Gedanken zu „Dieses Chaos!“

  1. Warum kaufst du dir nicht so seinen Saugroboter? Ich habe festgestellt, dass mir das schon ordentlich Zeit spart und da die ja ohne Staubbeutel funktionieren, sehe ich auch, wie viel Dreck das so ist, der sich da ansammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.