Familie

Nicht wir sind krank, die Welt um uns herum ist es!

Mein Großer war heute nach dem Kindergarten mit bei seinem Freund. Ich schaue auf die Uhr, während ich mit dem kleinen fiebrigen Kind eingemummelt auf der Couch liege. Denke daran, dass ich ihn zu genau dieser Uhrzeit immer abhole. Hoffe darauf das alles gut funktioniert und er einen schönen Mittag und Nachmittag mit seinem Kumpel hat. Ich weiß ihn allerdings gut aufgehoben, ich weiß das die Mama seines Freundes sich liebevoll kümmert.

Schon einige Tage hat uns ein mieser Infekt im Griff. Lilly braucht mich. Sie hat Angst vor gemeinen Hals-und Kopfschmerzen, ihr tut alles weh und das hohe Fieber macht sie mürbe. Ich bin da. 24h im Notfalleinsatz um zu helfen! Das ist anstrengend, ja, das muss ich zugeben und doch mache ich es von ganzem Herzen und mit größter Liebe.

Während sie in meinem Arm einschläft beginne ich Nachrichten im Internet auf meinem Smartphone zu lesen.

Bösartige und abartige Menschen schalten widerwärtige Figuren in Youtube Videos. Potentielle Kinderfänger müssen aus Mangel an möglichen Motiven freigelassen werden. Ein Mädchen aus Berlin wird gesucht und der Schwager wird festgenommen…

Nächste Meldung, Lokalnachrichten: Eltern sollen ihre Kinder nicht alle mit dem Auto zur Grundschule bringen, da das dortige Verkehrsaufkommen während der Stoßzeiten zu groß ist…

Wer verdammt nochmal lässt denn sein Kind in so einer Welt, wenn er die Möglichkeit hat, noch alleine zur Schule gehen? Wer kann es ertragen das Kind unbeaufsichtigt zu lassen?

Natürlich brauchen Kinder Freiräume, natürlich müssen sie sich entfalten können, aber ganz ehrlich? Ich gehe doch diese Risiken niemals freiwillig ein. Wo ich schützen kann, irgendwie, da beschütze ich doch!

Ich habe keine Ahnung ob es solch eine Vielzahl von verschiedenen Fällen immer gab, aber unsere Nachrichten sind übervoll, ob es die Berichterstattung des Internets ist oder die Printmedien zuvor anders gefiltert haben, aber für mich steht fest, ich habe Angst um die Kinder in der Welt dort draußen!

Menschen werden immer skrupelloser und verrohen.

Lieber lass ich mich als Helikoptermami betiteln, als das ich sie Gefahren ausetze und dafür nehme ich auch ein kleines Verkehrschaos in Kauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.