Familie

School Mood und die Schule kann beginnen… *Werbung*

…zumindest für meinen kleinen Großen, denn er freut sich schon unwahrscheinlich auf die Zeit als Schulkind und trägt seine Schultasche von der einen Etage zur nächsten. Er räumt sie aus und ein und platzt vor. Stolz.

Ich hingegen habe das Gefühl das da doch gerade erst der erste Milchzahn kam – the struggle is real. Die Kleinen werden unwahrscheinlich schnell groß und dieser Weg vom Kindergarten-zum Schulkind wird nochmal ein gewaltiger Meilenstein werden.

Unterstützt wird Noah ausstattungstechnisch dabei von Produkten, deren Zielgruppe genau diese ist.

Noah durfte sich für den Start in die Grundschulwelt eine eigene Schultasche der Firma „School Mood“ aussuchen, prall gefüllt mit all dem Zubehör, das man im Schulalltag benötigt ist seine Wahl auf die Timeless Serie gefallen!

Noah war glücklich über das Design und die bunten Blicklichter, die in Form eines austauschbaren Patches an Tasche und Federmappe angebracht sind. Ich jedoch fand einige andere Faktoren für die Wahl der Schultasche besonders wichtig:

Das Eigengewicht der wirklich großen Tasche ist ein Knaller. Meine kleinen Handtaschen sind schon schwerer! Selbst wenn Bücher und Hefte darin hin-und her transportiert werden, so kann er dies selbst problemlos und rückenschonend tun.

Die Tasche passt sich dem Körper optimal an, dazu dienen neben dem Rückenteil auch die Schultergurte, der Brust-und der Bauchgurt.

Außerdem muss Noah mit seiner Schultasche auf dem Heimweg nicht schwitzen, dies verhindert das AirFlowSytem.

Um die Hände immer frei zu haben und kleine Jungs sind immer mit Bällen, Steinen oder anderen Schätzen beschäftigt, kann man den Turnbeutel ganz einfach per Klett an der Tasche befestigen und kann ihn so im Eifer des Gefechts auch nirgendwo vergessen.

Ordnung muss sein und auch gelernt werden, wenn man so viel Platz und Fächer hat, dann kann doch eigentlich gar nicht mehr so viel Chaos aufkommen. Außerdem wird Noah nie das Problem haben, was ich früher mehrfach hatte: ausgelaufene Trinkflasche. Auf beiden Seiten kann man Flaschen perfekt gerade und sicher aufbewahren. Und wenn wir schon über Flüssigkeiten sprechen, die Sachen in der Tasche sind vor Nässe geschützt, denn das Material ist wasserabweisend.

Ganz besonders toll fanden wir den Service den School Mood den Schulanfaengern bietet, so bekommt jeder School Mood Schultaschenbesitzer seine Stifte nach guter Abarbeitung ausgetauscht.

Noah arbeitet bereits jetzt fleißig daran.

Und wer jetzt noch nicht völlig überzeugt ist, der findet die umwelttechnischen Aspekte bestimmt genauso sinnvoll wie wir.

Denn die Taschen sind aus Getränkeflaschen receylt worden und sind somit durch nachhaltiges Handeln entstanden!

Abschließend ist natürlich nicht zu vergessen, daß neben den bunten Blinklichtern die Tasche und dementsprechend auch das Kind durch Reflektoren gesehen wird!

School Mood bietet eine Vielzahl verschiedenster Modelle, schaut doch mal auf der Homepage des Unternehmens nach und klickt euch durch unterschiedliche Designs, Ausstattungen und Funktionen – ganz sicher werdet ihr dort auch fündig!

Der Text ist in Zusammenarbeit mit www.school-mood.com entstanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.