Leben mit Kindern

Bye, bye Florida!

Tage die toll sind, die verfliegen einfach. Unsere 14Tage in Fort Myers sind nun vorbei.

Man freut sich vor einer Reise wochenlang wie irre und dann jagt ein toller Tag den nächsten und bald hat einen der Alltag auch schon wieder.

Was auch gut so ist, denn der ist schön:) Und in nächster Zeit stehen auch zuhause spannende Dinge an.

Philipp und ich haben gerade überlegt wie wahnsinnig toll diese Reise mit den Kindern funktioniert hat (ich klopfe auf Holz, denn der Rückflug kommt morgen erst noch).

Da hier nichts fußläufig erreichbar ist, muss man immer wieder von einem Ort zum nächsten fahren. Manchmal hat das gedauert, weil die Straßen voll waren und es war warm. Nicht ein einziges Mal gab es Meckerei und Theater im Auto. Nicht ein einziges Mal hat Lilly ihr „ich-lass-mich-nicht-in-den-Kindersitz-packen“ – Spiel veranstaltet. Noah ist fast genau die Strecken gelaufen, wie wir. Bei völliger Erschöpfung haben wir ihn manchmal allerdings tatsächlich noch in unserem Cybex Buggy transportiert, was witzig ausgesehen hat, bei seinen ellenlangen Beinen.

Die Kinder haben neues Essen probiert und haben fremde Tiere angeschaut.

Ellenlange Shoppingtouren haben irrerweise super funktioniert und wenn die Situation zu kippen drohte, hat einer von uns mit den beiden die Spielzeugabteilungen der großen Ketten wie TJ Max, Ross oder Marshalls aufgesucht und alles war wieder super.

Irgendwie hatte alles seinen Reiz und hat Freude bereitet. Ganz besonders natürlich die Strände, die wir aber immer ganz bewusst zum Beispiel mittags nicht aufgesucht haben, da wir Sorge aufgrund der echt heftigen Sonnenstrahlen haben.

Mit nach Deutschland nehmen wir jetzt Sonne, Sand, viel Familienzeit und die Gedanken an viele unbezahlbare gemeinsame Erlebnisse!

Das einzig Materielle was wir so richtig hier vermisst haben, ist allerdings unser Familienbett und darauf freuen wir uns ganz gewaltig und Noah und Lilly sind total wild darauf Oma und Opa vom amerikanischen Osterhasen zu berichten:)

Bye, bye Florida! We’ll see us again!

Leben mit Kindern

Rettung im Imaginarium

Kennt ihr die Tage, an denen ihr euren Kindern nichts wirklich recht machen könnt?

In der letzten Zeit haben wir natürlich viel von beiden Mäusen verlangt, ständig unterwegs, ein Highlight jagt das nächste und so wirklich zur Ruhe gekommen sind wir bisher nicht. Das war in dem riesigen Haus in Cape Coral im letzten Jahr irgendwie ganz anders.

Heute hatten wir demnach einen „wir machen einfach mal nichts“ – Tag eingeplant. Hatten… Lilly fand die Inaktivität irgendwann zum frech werden und Noah begann zu mosern. Alles war irgendwie zu warm, zu kalt, langweilig,… Wir brauchten schnell eine Lösung, denn das war unerträglich. Philipp googelt, erfolgreicher als ich, und so saßen wir nur wenige Minuten später im Auto. Unser Ziel war das Imaginarium, eine Art Mitmachmuseeum für Klein und Groß.

Bereits Sekunden nach Eintritt in das Museum war die Laune völlig gerettet. Unzählige Möglichkeiten boten sich den Kindern, mal fernab von Strand und Meer, um aktiv zu werden. Hier konnte getestet, ausprobiert und gelernt werden. Und nicht nur Noah kam absolut auf seine Kosten, auch für Lilly war es super schön. Sowohl draußen, als auch drinnen gab es für unsere Kinder ordentlich viel zu entdecken und die Stimmung war gerettet.

Für

uns war das Imaginarium auf jeden Fall ein gelungenes Ausflugsziel. Mehr Informationen darüber könnt ihr auf der Homepage bekommen: http://theimag.org

Kinder zufrieden, alle glücklich!

Leben mit Kindern

Delfine statt Osterhasen!

Wir sind alte Traditionsbanausen…

Nachdem unser Weihnachtsfest schon völlig untypisch unter Palmen vollzogen wurde, ist auch Ostern in diesem Jahr ganz anders gewesen. Auf keinen Fall aber wollten wir den Kindern die Freude des Ostereiergeschenkesuchens nehmen und hat hier, statt schmelzender Schokolade zur Floridavariante gegriffen!

Eine tolle Überraschung gab es hier für die Kinder zusätzlich noch von unserer Vermieterin des Ferienhauses!

Nachdem die Kinder rundum zufrieden waren, sind wir zu meinem ganz persönlichen Highlight aufgebrochen. Von Fort Myers aus ging es mit dem Boot raus aufs Wasser und wir haben uns angeschaut, wo hier die Delfine und Seekühe leben! Man weiß ja in der Natur vorab nie wirklich, ob die Tiere sich tatsächlich zeigen, aber meine Hoffnungen wurden absolut erfüllt.

Leider kann man so schlecht Fotos der Delfine machen, denn zum einen haut mich ihr Anblick jedes Mal wieder so um, dass ich gar nicht fähig dazu bin und zum anderen sind sie auch sehr schnell.

Lilly und Noah fanden die Tour nicht annähernd so spannend wie ich, Kapitän zu sein war hingegen ziemlich cool und Lilly war schwer mit ihrer Oster-Barbie beschäftigt…

Kinder:)

Nach dem wackeligen Boden unter den Füßen brauchten wir noch eine Ladung Sand und Meer und fuhren zum Lovers Key Strand in Bonita Springs, wo übrigens unglaublich gigantische Villen direkt am Meer stehen.

Wir haben den Delfinosterhasentag definitiv genossen und freuen uns auf die morgigen Abenteuer!