Leben mit Kindern

Das habe ich nicht geahnt!

Da lebt man in Deutschland. Deutschland, das Land in dem alles geregelt ist.

Für jede noch so kleine Sache gibt es Regeln, Gesetze, Vorgaben. Wir sprechen ständig davon, dass die in Deutschland hergestellten Produkte von besonderer Qualität sind.

Wir haben zudem das Glück, dass wir alle versichert sind, dass wir keine Angst um Hab und Gut haben müssen, nur weil Arztbesuche Kosten verursachen. Wir haben an jeder Ecke Ärzte, Apotheken, wir können Medikamente bekommen, wenn wir krank sind.

Aber wisst ihr was ich nicht verstehe?

Wie kann es sein, dass ich mit einem Kleinkind, was nicht mehr in der Lage ist die Augen aufzubekommen, sehr hohes Fieber hat, tagelang nicht mehr essen kann, und am Ende seiner Kräfte ist, keine kompetente ärztliche Hilfe bekomme?

Da wird ewig um einen dämlichen Numerus Clausus im Hinblick auf das Medizinstudium diskutiert – schafft den ganzen Mist ab, lasst Menschen Ärzte werden die wissen was sie tun müssen!

Insgesamt war ich im Endeffekt mit Lilly binnen einer Woche bei 5 verschiedenen Ärzten. Nicht weil ich unserem Kinderarzt nicht vertraut habe, sondern weil das Wochenende kam und er nicht da war! Ich habe darum gebettelt, dass ihr Blut abgenommen wird, dass ein Abstrich gemacht wird und ganz sicherlich nicht weil ich es so schön finde…Antwort einer Ärztin darauf „Sind Sie die Medizinerin oder ich? Ich halte sowas für kostenintensiv und sinnfrei!“!

Montag Mittag hat mein eigenes Kind mich kaum noch erkannt. Wir sind ins Krankenhaus gefahren und ich habe die Krankenschwestern angebettelt, sie sollen uns helfen. Dadurch das alle Kinderstationen im Umkreis belegt waren, sind wir in Düsseldorf im Krankenhaus gelandet.

Und tatsächlich, es gibt Ärzte die wissen was sie tun! Binnen 20Minuten wurden alle Untersuchungen durchgeführt und unter anderem Streptokokken bei Lilly festgestellt. Ein Abstrich ist so schnell gemacht und kann das Leben eines Kindes retten…

Nein, ich bin keine Ärztin, aber ich bin Mama! Mein Herz und mein Verstand fühlen und wissen wann es meinem Kind schlecht geht und ich tue alles, alles auf dieser Welt um meinen Kindern zu helfen.

Dies soll kein Appell à la „alle Ärzte sind schlecht sein“, das sind sie sicher nicht. Sie sind Menschen und Menschen machen Fehler. Die einen mehr, die anderen weniger.

Dies soll ein Aufruf dazu sein, euch selbst zu vertrauen! Nehmt Aussagen nicht einfach hin, hinterfragt sie. Informiert euch selbst, fragt Menschen die sich auskennen (Danke, Katja! Ohne deine Hilfe wäre alles noch schlimmer geworden!)! Und lasst euch nicht abspeisen, von keinem und niemandem auf der Welt!

Lilly und ich sind eben entlassen worden. Sie ist noch schwach, muss sich schonen, aber sie wird bald wieder genauso laut, glücklich und zufrieden sein, wie zuvor!

Wir danken den Kinderärzten und den Schwestern des Florence Nightingale Krankenhauses in Düsseldorf für ihre kompetente und sofortige Hilfe!

6 Gedanken zu „Das habe ich nicht geahnt!“

  1. oh nein! Es ist immer wieder doof, dass die Ärzte die Kinder nicht untersuchen (das ist ja deren Pflicht ) aber Gott sei dank hast du auf dein Herz gehört und bist mit ihr ins Krankenhaus gefahren…Wer weiß wie schlimm es noch geworden wäre 😕 ich drücke die Daumen, dass es ihr bald besser geht 💓💓

    Gefällt mir

  2. Ich glaube, Du sagst das Wichtigste: man sollte auf sein Bauchgefühl vertrauen und dann nicht locker lassen. Wir waren zum Glück nie in der Situation, mich hat unser Kinderarzt in Köln sogar ernst genommen, als ich mit meinem Mittleren damals da war „mein Baby schreit, mein Baby schreit sonst nicht, der hat was“, sie konnten zunächst nichts finden, meinten aber auch, irgendwas habe er. Am nächsten Tag sah man Mundfäule, das Kind hatte total Schmerzen. Zum Glück ist es bei Euch gut ausgegangen! Aber dass das mit Notdienst und Co überall unterschiedlich gelöst ist, ist ziemlich ätzend. Ich finde das Kölner System mit den Praxen an den Kliniken sehr gut.

    Gefällt mir

  3. Es tut mir sehr leid, dass du sowas erleben musstest. Wir sind zum Glück bisher von schlimmeren Krankheiten verschont geblieben… Gute Besserung!!

    Gefällt mir

  4. Oh Gott wie grauenhaft. Ich misstraue Ärzten grundsätzlich. Hab da auch schon Sachen erlebt. Die kennen meist nur ihr Ego und das liebe Geld. Aus humanitären Gründen werden die Wenigsten Leute Ärzte. Leider.

    Schön, dass es deiner Kleinen wieder besser geht.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s