Website-Icon Mamimiblog

Crashgirls

Werbeanzeigen

Eigentlich hatten wir einen wunderschönen Sonntag, zum ersten Mal musste Lilly nicht mit dem ersten Augenaufschlag aus dem Bett sprinten und es war auch tatsächlich fast 7Uhr bei Aufstehung. 

Während der Papa handwerklich aktiv war,  bin ich mit den beiden Richtung Heimatstadt gefahren und wir haben tolle TrödelmarktSchnäppchen gemacht. (Noah hat es einfach drauf „Ich habe nicht mehr Geld und finde es soooooooo schön“!)

Danach haben wir bei Oma und Opa gespielt, getanzt und Mittagessen gefuttert. 

Lilly hat es in letzter Zeit drauf, wie eine Irre durch die Welt zu rennen, keine Treppe zu hoch, kein Untergrund zu holprig…oder doch! Manchmal geht es einfach verdammt schnell, so schnell, dass man, egal wie man aufpasst Gefahren nicht mehr ausweichen kann. So leider auch heute, denn da müsste Lilly schmerzlich erleben, dass die Gartentreppe meiner Eltern hoch und steil ist!


Nachdem bei ihr der Schreck recht flott verklungen war, sie ist da echt cool, war ich schon noch ordentlich aufgeregt. 

Heute habe ich gelernt, dass ich in solchen Momenten vielleicht erstmal nicht mit dem Auto fahren sollte, denn während ich rückwärts aus der Einfahrt meiner Eltern fuhr, setze ich den Wagen voll in den Wagen ihrer Nachbarin…Booommm! 

Zum Glück bin ich nur ganz langsam gefahren und den Kindern ist gar nichts passiert, sie haben nicht einmal gemerkt das es geknallt hat. Es ist nur Blech und alles ist versichert, trotzdem ärgert man sich irgendwie über sich selbst. Darüber das man in solchen Momenten, auch wenn man genau weiß, dass es eine doofe Platzwunde so furchtbar nervös wird;) 

Ich hoffe Lillys Wunde heilt ganz schnell und schmerzt nicht mehr doll. Es wird eine von vielen Macken sein, das gehört zum Leben dazu, aber trotzdem würde ich meine Kinder so gerne vor allem, was ihnen weh tun kann bewahren können. Aber ich bin nicht Supergirl, ich bin nur die Crashmami;)

Die mobile Version verlassen