Leben mit Kindern

Die „Kackwurst“ ist los…

Ist es nicht schön, wenn du dein Kind mittags vom Kindergarten abholst und du dich zuerst fragst, was da bloß in seinem Gesicht passiert ist und du weißt, er hat ne dicke Lippe riskiert! Nein, Quatsch! Noah ist gefallen und sieht jetzt ein wenig aus wie Dolly Buster und ihre Freundinnen!


Herr Buster war aber gar nicht so sehr mit seiner Lippe beschäftigt, das kam dann erst später, viel mehr sorgte sein neu erlerntes Wort für Aufregung! Mein Lieblingskindergartenkumpel hat ihm nämlich berichtet, wer so alles eine „Kackwurst“ ist und das unser Haus „Pipi“ ist. Sowas macht unser Kind natürlich irre und ich glaube wir haben die Wörter heute mindestens 500 Mal gehört! Und ich dachte wir hätten diese „Ene mene mopel“-Phase überstanden;) 

Klein Lilly schwächelt mit einer Halsentzündung, ist aber hervorragend ablenkbar, wenn man sie gerade an ihre wichtigste Aufgabe erinnert: Mama sein! Sie ist eine emsige Puppenmami und im Dauereinsatz, samt Lebensmitteleinkauf;)

7 Gedanken zu „Die „Kackwurst“ ist los…“

  1. Das wird von Kiga-Jahr zu Kiga-Jahr beser. Erst nur ne Beule, dann eine aufgebissene Lippe. Und vor drei Wochen die Kopfplatzwunde. Wir haben schon so einiges durch. Auch an tollen Wörtern. Danke für den frischen Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.