Leben mit Kindern

Ich liebe schöne Sachen! *Werbung

Diese typischen Shoppingtouren, die ich früher mit meinen Mädels gemacht habe, die gibt es irgendwie inzwischen nicht mehr. Natürlich kaufe ich mir auch weiterhin gerne Klamotten, ich liebe Schuhe, Taschen und ganz besonders hochwertige Accessoires, aber inzwischen kaufe ich viel öfter etwas für die Kinder, denn gerade Kinderkleidung brauchen wir ständig neu, Spielzeug und Co natürlich auch und es macht mir einfach auch unwahrscheinlich viel Spaß! 

Heute allerdings, da habe ich etwas nur für mich bekommen! Etwas ganz besonders schönes…

Mein Handy trage ich ja wirklich immer mit mir herum und da es schon einige Macken (Danke Noah) bekommen hat, schütze ich es inzwischen doch und wenn die Schutzhülle dann auch noch besonders schön ist, zur Tasche passt und  sich toll anfühlt, dann tanzt mein Herz! 


Ich durfte mir eine Handyhülle bei https://www.stilgut.de aussuchen und bin total begeistert! 

Das Handy sitzt, ich habe den Vergleich zu einer Billighülle, bombenfest in der Schale. Ich kann es darin aufstellen und so zum Beispiel ein Video anschauen und die Hülle an sich in einem von mir ausgesuchten cognac/vintage Ton ist einfach unwahrscheinlich schön und passt zu allem! 


Die Verarbeitung ist hervorragend, der seitliche Verschluss verschließt die Hülle auch wirklich sicher und bei meinem ersten Telefonat heute mit der Hülle, bemerkte ich das der Klang plötzlich ein ganz anderer war, wahrscheinlich weil das Mikrofon und alle anderen Anschlüsse auch passgenau ausgeschnitten sind!


Ihr merkt, ich stehe total auf solche Sachen und mein Shoppingqueenherz schlägt bei sowas auch jetzt noch ganz gewaltig! 


Schaut doch mal auf https://www.stilgut.de vorbei, dort gibt es nicht nur Handyhüllen, auch tolle Taschen und wunderschöne Geldbörsen die man farblich alle perfekt miteinander kombinieren kann! 

Danke an Stilgut für die Bereitstellung der Handyhülle! 

Werbeanzeigen
Leben mit Kindern

Mädchenbonus?

Irgendwie ist das seltsam! Heute war ich vormittags kurz mit Lilly in einem Einkaufszentrum und ich habe mal wieder einige Leute kennen lernen dürfen! Mir fällt da seit Wochen etwas auf…

Haben kleine Mädchen und Mädchenmamas einen Vorteil gegenüber Jungens und Jungenmamas oder geht das nur mir so?

Damals, als Noah noch ganz klein war, habe ich mich schon das eine oder andere Mal darüber geärgert, dass man mit Baby in der Trage oder im Buggy Türen nicht aufgehalten bekommt oder niemand auch nur den Anschein macht einem an Treppen mit einem Kinderwagen kurz zu helfen.

Seit ich mit Lilly unterwegs bin ist das komplett anders! Es wird überall geholfen, ich werde ständig auf sie angesprochen und ich kenne unzählige OmaMamaOpaOnkel-Geschichten von Leuten, die ich gar nicht kenne. Ganz unter uns, manchmal finde ich es schon echt nervig und ich brauche auch, so nett es gemeint ist,keine Hilfe beim Anziehen meiner Jacke, wenn ich zuvor die Trage mit Lilly umgepackt habe!

Ich behaupte das Noah in seinen Babyzeiten verdammt niedlich ausgesehen hat, daran kann es nicht liegen;)

Vielleicht aber war ich damals auch so dauergestresst und immerzu nervös, sobald ich irgendwo unterwegs war, dass ich dies auch irgendwie ausgestrahlt habe! Die Leute hatten bei meinen Blicken vermutlich schon Angst uns anzusprechen!

Ich mutmaße aber auch, dass kleine Mädchen irgendwas ausstrahlen, was unwahrscheinlich viele Leute interessant finden oder niedlich! Geht es anderen Mädchenmamas auch so oder sagen die Jungenmamas das sie ganz andere Erfahrungen machen? Ich bin gespannt!

Leben mit Kindern

Großeltern

Wisst ihr was? Ich bin wirklich überhaupt kein neidischer Mensch, ich freue mich über tolle Sachen die andere haben, ich kann mich an schönen Klamotten meiner Freundinnen erfreuen, gönne anderen Traumurlaube und bin glücklich, wenn andere glücklich sind! Ich mag Neid überhaupt nicht leiden und verstehe ihn nicht…wobei, das stimmt nicht! 

Manchmal überkommt mich doch dieses hässliche Gefühl, nicht das ich jemandem etwas nicht gönnen würde, sondern viel mehr, dass ich es auch möchte! 

Ich beneide andere immer um Großeltern, die direkt um die Ecke wohnen, ohne mindestens 45Minuten Fahrtweg (ohne Verkehr) über die befahrenste Autobahn des Ruhrgebiets.

Philipp und Noah brauchten heute mal die volle Dröhnung Toberei und waren wieder im Indoorspaßrutschenparadies und ich habe spontan beschlossen Lilly auch mal alleine Oma-Opa-Mama-exklusiv-Zeit zu gönnen, denn die hatte sie bisher noch nie. Sind wir dort, dann klebt Noah an Omi und Opi – was natürlich auch daran liegt das man nicht immer wieder mal eben vorbeischauen kann und dort alles genial findet. 


Wie oft fragt er mich mittags nach dem Kindergarten, ob wir nicht hinfahren können und ich weiß einfach, dasswir im Endeffekt mehr im Stau stehen, als das wir dort sind und erkläre es ihm dann immer wieder.

Doof ist das, ganz doof! 

Lilly’s letzte Woche war schon ganz schön „ernahaft“ und es war ziemlich anstrengend, auch in solchen Momenten wäre es manchmal einfach genial Omi und Opi einfach näher bei sich zu haben! 

Wir können es gerade nicht ändern, aber ich mag so einigen Leuten den Anreiz geben, statt über die eine oder andere Art der Eltern zu meckern, seid lieber glücklich das sie gesund sind und das sie da sind!

Leben mit Kindern

 Frühlingsgefühle

      Endlich, endlich, endlich konnten wir heute Nachmittag in den Garten, ohne nach zwei Minuten völlig durchgefroren zu sein! Nach all den Monaten ohne Matscherei in unserem Rindenmulch, das Dauerklingel am Spielhäuschen und die liebevolle Löwenzahnfütterung der Felltiere, waren wir heute endlich wieder am Start! 

      So belasse ich es heute bei wenig Text und zeige euch lieber Bilder:


      Outfitwechsel übrigens weil ich es so doch wärmer fand!


      Leben mit Kindern

      Eisprinzessiges Einhorn und Spiderman

      Man was habe ich doch bereits am frühen Morgen tolle Ideen!

      Ich lasse die Rolladen hochfahren und war um halb acht heute morgen völlig begeistert darüber, dass es bereits hell ist! Heißt, wir fahren mit dem Kinderwagen samt Buggyboard in den Kindergarten! Noah hell erfreut, Lilly gut verpackt und los ging es! Nach einigen Metern merkte ich, dass es unwahrscheinlich kalt war! Ok, so weit ist es ja nicht! Während Noah mit mir zusammen die Strophen von „Hänsel und Gretel“ trällerte, würde ich immer flotter, denn eine Omi die uns entgegenkam klärte mich auf „Bei -7Grad sind so schon unterwegs?…So weit ist es ja nicht, eigentlich! 

      Wir durchqueren auf unserem Weg meist eine Kleingartenanlage und wenn man das letzte Tor dort passiert, dann steht man seitlich vor dem Kindergarten. Das Tor hatten wir erreicht, der warme Kindergarten zum greifen nahe, Tor verschlossen! Da half kein Gerappel und Gemecker, wir mussten umdrehen, die ganze Anlage durchqueren und komplett außen rumlaufen…

      Netterweise haben wir von einer Erzieherin eine weitere Decke für den Rückweg bekommen und so konnte ich Lilly-Eisprinzessin noch etwas schützen!


      Die Kälte hat sie völlig umgehauen und sie hat tatsächlich etwas geschlafen – also hatte es doch irgendwie einen guten Nebeneffekt!

      Am Nachmittag ist dann das passiert, vor dem ich schon lange Angst hatte…Es gibt diese ganz kurzen Momente in denen du nicht guckst was deine Kinder machen! Ich wollte nur eine Trinkflasche aus der Spüle holen, drehe mich um und Noah kommt mir mit Lilly auf dem Arm entgegen gerannt, ich will noch springen, irgendwas tun und schon fallen sie! Lilly voran…

      Dieses Mal ist es gut gegangen, sie ist zwar nun wirklich ein Einhorn, aber sonst ist zum Glück nichts passiert. Wir haben ihm schon so oft erklärt das er sie nicht tragen kann und darf, ich hoffe das er es heute verstanden hat, denn er hat sich lange nicht mehr beruhigen können. 

      Um die ganze Sache etwas zu entzerren sind wir dann wieder in die „Plastikspielzeughölle“ gewandert, also in unseren Keller, denn dort lagern all die Dinge, von denen ich als frischgebackene Mama mit einem dauerweinenden Baby dachte, dass sie ihn ablenken (unter uns, ja, sie haben tatsächlich abgelenkt!)! 

      Beide lieben den Keller!



      Bis Noah zu Spiderman wurde…Er war gerade damit beschäftigt kleine Figuren durch sein Puppenhaus zu jagen, als er etwas auf der Hand spürte! Ich habe ihn noch nie so laut schreien und so hoch springen sehen! Neben den Sylvanians hatte es sich doch wirklich eine Spinne in seinen Haus eingerichtet (eigentlich ein echt schlaues Tier)! Den Rest des Nachmittags haben wir natürlich oben verbracht und Noah hat Absperrungen und Spinnenbekämpfer mit Playmobil gebaut! 


      Es wird nicht langweilig, nicht eine Minute…

      P.S.: Die Spinne gibt es nun nicht mehr!