Leben mit Kindern

Weihnachtsstimmung

In dieser Woche wurde mir so richtig bewusst das Samstag dann Heilig Abend ist!

Wenn die Menschen beginnen einem ein „Frohes Fest“ zu wünschen, dann sind sie Tage gezählt. So haben wir diese Woche Weihnachtsfeiern besucht, von denen ich bewusst keine Fotos gemacht habe, denn irgendwie passte mir ein Handy da gar nicht, wir haben einige Kekse gefuttert, eine Menge Geschenke und Lebensmittel gekauft und ich habe Noah eine ordentliche Portion Christkindgeschichten erzählt. 


Lilly interessiert all das in diesem Jahr noch nicht so, sie kümmert sich währenddessen einfach fleißig um den Haushalt!


Oder spielt mit ihrer Flauschfreundin!

In den Supermärkten habe ich gemerkt das die Menschheit scheinbar gar nicht weihnachtlich eingestellt ist, denn es wird gedrängelt, doofe Laune verbreitet und mir gesagt ich sei eine schlechte Mama, da ich mit einem Kind mit Schnupfen unterwegs bin (Danke, alter Mann! Ich finde Einmischerei in das Leben anderer weitaus schlimmer als der Schnupfen eines kleinen Kindes, aber das haben wir ja ausdiskutiert…!)! Ist mir aber alles völlig egal, denn ich freue mich einfach ganz doll auf viel gemeinsame Zeit und strahlende Kinderaugen, denn mit Kindern ist Weihnachten einfach besonders! 

Gerade auf den Weihnachtsfeiern hatte ich das Gefühl, dass die Menschen gerade ein wenig zusammenrücken. Man erzählt sich mehr, redet vielleicht auch mal mit Leuten die man sonst nicht kennt oder wird von anderen Mamas gedrückt, die man noch gar nicht lange kennt. Vielleicht wird uns allen gerade etwas bewusst, wie krank die Welt um uns herum ist und wir versuchen, zumindest soweit wir es irgendwie können, unsere eigene, kleine Welt schön und friedvoll zu gestalten! 

Ich werde jetzt gleich noch eine Tasse Kinderpunsch (Stillglühwein) trinken und mich einfach auf die nächsten Tage freuen! 

Leben mit Kindern

Wortlos…

Irgendwie fehlen mir gerade die Worte! 

Ich wollte gestern eigentlich meinen Post schreiben, ein paar nette Anekdoten aus unserem Leben berichten, als diese Meldung kam…Schlagartig fand ich meinen Post über Mütter und ihre dämlichen Fragen bei EBay Kleinanzeigen absolut nicht mehr lustig und ich scrollte mich nur noch durch verschiedene „Breaking News“.

Wie oft habe ich zuvor gesagt, dass ich auf keinen Fall einen großen Weihnachtsmarkt besuchen werden, weil ich Angst vor einem Anschlag habe. Wie oft wurde dies belächelt und ich mal wieder als übertrieben ängstlich angesehen! Ja, ich habe Angst! Ich habe Angst um meine Familie und mich, denn ich bin nicht nur für mich selbst verantwortlich! Ich habe Eltern, Freunde und eine eigene Familie für die ich, solange es geht, immer da sein möchte. 

Im Auto läuft bei mir meist das Radio, ich habe es heute ausgeschaltet,es ging ununterbrochen nur darum das man weiterhin Weihnachtsmärkte und Co besuchen solle. Ich lasse jedem seine Meinung, ich respektiere sie vollkommen, aber ich habe entschieden mich lieber in gewissen Dingen einzuschränken und Risiken zu vermeiden! Außerdem finde ich mit Maschinengewehren ausgestattete Polizisten nicht weihnachtlich und aus Anstand gegenüber den gestrigen Opfern könnte ich nicht frohen Mutes dort stehen und fröhlich Kinderpunsch trinken.

Natürlich kann ich nicht wissen wann und wo grausame Dinge geschehen, aber ich kann zumindest versuchen uns von großen Veranstaltungen fern zu halten. Es ist mir absolut bewusst das dies genau das ist, was der Terror provozieren will und vielleicht beuge ich mich dessen, aber ich habe Angst! Ich habe verdammte Angst davor, dass unserer Familie etwas passieren könnte und dies zu vermeiden ist mir wichtig! 

Noch sind unsere Kinder klein, sie wissen nicht was auf der Welt geschieht. Noah’s großer Konflikt besteht darin, dass ihm ein anderes Kind ein Spielzeug aus der Hand nimmt…Aber sie werden größer und sie werden mitbekommen was passiert. Wir werden es ihnen erzählen müssen und können ihnen nicht sagen, dass das Gute wie bei Peter Hase immer gewinnt und das Schlechte immer als Verlierer das Spielfeld verlässt. 

Leben mit Kindern

Mama-Sohn-Luxuszeit

Gestern war es anstrengend bei uns oder besser gesagt um Lilly! Nase zu, Husten, Zähne und dementsprechende Laune! Den ganzen Tag über Meckerei. Versteht mich nicht falsch, ich verstehe sie! Auch mich nerven Erkältungen und ich kann mir selbst problemlos die Nase putzen und weiß was mit mir los! Trotzdem ist Dauerlaune nicht weniger anstrengend! 

Noah ist beim Samstageinkauf, nach seinem Schwimmkurs, kurzerhand noch im Einkaufswagen an der Kasse eingeschlafen und es war klar, der Abend wird also lang!


Nachdem Lilly dann während des Abendessens ihren geliebten Spinat überall verteilte und Wutanfälle bekommen hat, weil ich ihr komischerweise nicht erlauben wollte mit den Händen im Spinat zu wühlen, beschlossen wir, ich muss ein wenig raus! 

Mehrfach habe ich in letzter Zeit gesagt das mir pure Noah-Mama-Zeit fehlt und so haben wir beschlossen, dass der ausgeschlafene kleine Mann und ich bummeln gehen! 


Schon im Auto habe ich gemerkt wie sehr mir diese absolute Luxuszeit mit meinem inzwischen so großen Jungen gefehlt hat. Mit großer Freude und immer ganz fest an meiner Hand, haben wir uns auf die Suche nach neuen Abenteuern von Peter Hase gemacht, haben uns alles von Playmobil angeschaut was es so gibt, eingekauft und die Zeit genossen! Noah hat meine Aufmerksamkeit nicht teilen müssen und hatte riesigen Spaß! 


Völlig entspannt und zufrieden sind wir zwei Stunden später wieder bei Philipp und Lilly gewesen, die uns eigentlich gar nicht vermisst haben und eine tolle Papa-Tochter-Zeit hatten.

Ich frage mich jetzt auch wirklich, wie konnte ich es jemals stressig finden alleine mit Noah unterwegs zu sein?;)


Ganz fest ist nun eingeplant, das machen wir jetzt öfter!!!

Leben mit Kindern

Und dann ist man echt stolz! 

Kennt ihr das Gefühl so richtig stolz auf jemanden zu sein?

Natürlich war ich früher auch stolz auf Philipp als er beispielsweise beim Triathlon mitgemacht hat. Aber seit wir Kinder haben (das schreibe ich so oft!) ist stolz sein etwas ganz anderes geworden! Dieses Gefühl was vorher eher recht selten vorhanden war ist nun allgegenwärtig!

Ich bin stolz auf Noah, wenn er mir ein Bild malt, auf dem nur er und ich die Dinge erkennen können. Ich bin stolz darauf das Noah Lilly heute wie selbstverständlich beim Sport im Vorbeilaufen ein Küsschen gibt und er ein verdammt liebevoller Bruder ist. Mit absolutem Stolz erfüllt mich auch, dass er seit einiger Zeit so offen gegenüber anderen Menschen ist und lernt sich selbst zu behaupten, auch mal „Nein“ sagt, wenn er etwas nicht möchte! Ich platze fast vor stolz, wenn ich ihn seit einigen Wochen beim Sport beobachte, denn er macht das echt toll!


Auch Lilly macht mich tagtäglich stolz! Sie arbeitet ganz hart daran alleine auf ihren kleinen Beinchen zu laufen, sie lernt ununterbrochen neue Dinge, sie ist problemlos überall hin mitzunehmen und sie ist einfach so lieb! 

Ich könnte jetzt lange weitere Lobeshymnen auf unsere Kinder schreiben, aber ihr wisst was ich meine und ich denke es reicht um zu veranschaulichen was ich meine! 
Es gibt Tage, da machen die kleinen Mäuse einen irre, man vergisst dann manchmal was sie eigentlich leisten, was in ihren kleinen Köpfchen ununterbrochen geschieht und was sie alles verarbeiten müssen! Genau in diesen Momenten sollte wir einfach daran denken wie genial sie sind und stolz darauf sein, dass sie unsere Kinder sind!

Leben mit Kindern

Storio von Vtech *Werbung*

Sind wir doch mal ganz ehrlich, unsere Kinder wachsen in einer multimedialen Welt auf und sehen und kennen den Umgang mit Smartphones, Tablets und all den anderen Geräten aus ihrem Alltag. Ich finde es gehört zum Leben dazu und man kann Kinder nicht davon fernhalten! Allerdings darf die Beschäftigung mit jeglichem technischen Gerät meiner Meinung nach niemals so viel Zeit in Anspruch nehmen, dass zum Beispiel Aktivitäten an der frischen Luft oder bei uns die fantasievollen Spiele mit den Dinos vergessen werden. Wir sehen den Umgang damit als einen kleinen Teil der Spiel-&Erlebniswelt an und würden unser Kind nicht vor einem Tablet parken damit wir Ruhe haben! Wäre auch nicht machbar, denn spätestens nach 15Minuten muss Noah immer noch wichtige andere Dinge erledigen!

Noah durfte das neue Storio Max 7 testen, was wir ganz besonders ideal für unsere Flugreise nach Mallorca und auch im Hinblick auf den langen USA-Flug spannend fanden!


Das Tablet kam an einem völlig verregneten Nachmittag bei uns an und Noah war aufgeregt wie verrückt, als er den Inhalt des Pakets gesehen hat! Der Regen war vergessen und der große Karton diente sofort als Tablet-Höhle!



Das Malprogramm war ganz klar ab dem ersten Moment sein absoluter Favorit, denn mit den Spielen hat er noch so seine Schwierigkeiten und was nicht sofort klappt, ist generell erstmal doof! Es sind bereits 20Apps vorinstalliert, so dass man das Tablet problemlos nutzen kann, ohne zusätzliche Spiele zwingend kaufen zu müssen.

Da man mit dem Tablet auch in das WLAN kann, musste Philipp sich dann direkt nach der Arbeit damit beschäftigen. Zu diesem Zeitpunkt gab es einige Serverprobleme, aber als sie behoben waren, war es ein Kinderspiel.

Noah kennt den Umgang mit einem IPad und darauf sind noch weniger Knöpfe als auf dem Storio, das hat ihn zu Beginn etwas verwirrt, aber inzwischen kann er das Gerät gut bedienen, schimpft nur immer, wenn die Programme nicht sofort reagieren, denn sie brauchen manchmal ein klein wenig Zeit.

Noah liebt die Filmchen auf dem Tablet und schießt gerne Fotos mit der Kamera die man auch drehen kann. Natürlich sind Funktionen wie das Schreiben von Nachrichten an Freunde die das Tablet ebenfalls besitzen noch nichts für ihn, aber eine tolle Funktion für später!

Besonders positiv ist mir allerdings aufgefallen, dass das gesamte Storio eine echt gute Schutzhülle hat und das Display nicht annähernd so anfällig ist wie die eines normalen Tablets. Es ist kindgerecht, denn wir sind Dank Noah wirklich gebrannte Kinder was Displays angeht (selbst schuld wenn man es ihm gibt)!

Ich denke das Noah noch ein wenig älter werden muss, um die gesamten Funktionen wirklich nutzen zu können und so lange malt und stempelt er damit virtuell;)


Danke Vtech für den tollen Test!

Und Lilly ist auch nicht leer ausgegangen, sie liebt inzwischen alles was blinkt und Musik macht und so war das Handy (was Noah natürlich auch ziemlich cool findet) ganz perfekt für die Dame!